Torhüter

Auch wenn er etatmässig wieder nicht mit der Rückennummer 1 antreten wird, ist Rune Jarstein auch dieses Jahr wieder die unangetastete Nummer 1. Thomas Kraft hat zwar seinen Vertrag verlängert, aber viele Minuten im Hertha Tor wird er nicht mehr sehen. Zu anfällig war er stets bei Distanzschüssen. Zu wenig Präsenz in der Luft. Zu ungenau seine Ballkontrolle und seine Abschläge.

Als Rune Jarstein damals verletzungsbedingt ins Tor rotiert ist, war wohl jedem ziemlich schnell klar, dass die Klasse im Tor gerade erhöht statt gesenkt wurde.
Als Dankeschön für seine Treue hat Thomas Kraft noch mal einen Vertrag zu reduzierten Bezügen erhalten. Als vorbildlicher Profi wird er diesen auch ohne zu murren erfüllen und das verdient Respekt.

Bleibt Jarstein fit, wird er eine weitere Saison das Hertha Tor hüten. Interessant würde es werden, sollte Jarstein ausfallen. Würde Pal Dardai es wagen den jungen und talentierten Torwart mit grossen Namen in das kalte Wasser zu werfen? Würde Jonathan Klinsmann sich problemlos einfügen?
Es ist bisher zu wenig bekannt über Klinsmann, aber die Veranlagung scheint da zu sein. Generell verfügt Hertha jetzt über drei junge Torwart Talente, wobei Nils Körber und Marius Gersbeck verliehen sind. Trotzdem gibt es jetzt mittelfristig drei Keeper die sich für die Nachfolge von Rune Jarstein empfehlen wollen. Thomas Kraft wird dieser Nachfolger nicht mehr werden. Darum wäre es interessant zu sehen, ob im Fall der Fälle aus der Nummer 3 der Hierarchie nicht sogar direkt die Nummer 2 werden würde.

Wie seht ihr die Rollenverteilung?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s